Fragen & Antworten

Hast du eine allgemeine oder spezifische Frage zu Themen rund um die Ernährung, auf die du schon lange eine Antwort suchst? Hier hast du jetzt die Möglichkeit diese zu stellen. Ich werde dir nach bestem Wissen und Gewissen antworten. Damit andere auch von deiner Frage profitieren können, sind die Fragen und Antworten öffentlich zugänglich. Denke daran, wenn du die Frage formulierst. Um die Privatsphäre zu schützen, können Fragen anonym gestellt werden. Ich freue mich auf viele interessante Fragen...
  1. Stefan Zahnd
  2. Ernährung
  3. Samstag, 01. Oktober 2016
  4.  Abonnieren via E-Mail
Stimmt es, dass kohlenhydratreiche Mahlzeiten wie Pasta und Co. am Abend dick machen? Falls ja, warum?
Kommentar
Es sind noch keine Kommentare vorhanden
Kommentieren
Akzeptierte Antwort
Akzeptierte Antwort Pending Moderation
Ja und nein, es kommt darauf an wie voll man ist ;). Gemeint sind die Glykogenspeicher und nicht der Alkoholpegel. Kohlenhydrate (KH) aus der Nahrung werden im Körper primär zu Energie und wenn davon nicht so viel gebraucht wird wie KH über die Nahrung zugeführt wurden, in die Speicherform Glykogen und schlussendlich in Fett umgewandelt. Die Glykogendepots befinden sich in der Leber und den Muskeln. Im Schnitt kann der Körper zwischen 300 und 500 Gramm Glykogen zwischenspeichern. Das meiste davon in der Leber. Das Glykogen in der Leber dient dazu Blutzuckerschwankungen (die Zeit zwischen den Mahlzeiten) auszugleichen resp. stellt sicher, dass das Gehirn stets mit Glukose (Zucker) versorgt wird. Ohne diesen funktioniert es nämlich nicht richtig (es gibt noch andere Energiequellen für das Gehirn, aber das ist eine andere Geschichte. Stichwort: Ketone). Das Glykogen in den Muskeln kann dafür nicht verwendet werden, denn dieses ist ausschliesslich für die Energiebereitstellung im Muskel reserviert.

Wenn du nun nach einem moderaten bis intensiven Training am Abend KH in Form von Kartoffeln oder Teigwaren zu dir nimmst, dann werden diese höchstwahrscheinlich nicht auf den Hüften. Sie werden viel eher in Glykogen umgewandelt, mit welchem die Glykogenspeicher wieder aufgefüllt werden. Sind diese jedoch voll bevor alle KH verstoffwechselt wurden, dann werden Sie in Fett umgebaut und in den Pölsterchen ausgelagert. Wenn du kein Training absolviert hast und tagsüber regelmässig etwas gegessen hast, dann sind die Glykogenspeicher noch voll oder zumindest nicht sehr leer und in diesem Fall würden die KH ziemlich schnell in Fett umgewandelt und ausgelagert.

Grundsätzlich empfehle ich am Abend auf KH aus Teigwaren, Reis, Mais und Kartoffeln zu verzichten und dafür jede Menge Gemüse zu essen. Diese enthalten zwar auch KH, jedoch viel weniger. Zudem liefert Gemüse viele Wertvolle Mikronährstoffe (Vitamine, Sekundäre Pflanzenstoffe usw.). Wurde hingegen vor dem Abendessen ein Training absolviert, dann macht es durchaus Sinn die Speicher mit KH haltigen Lebensmitteln wieder aufzufüllen, um für das kommende Training gewappnet zu sein. Ist das Ziel Gewicht zu reduzieren resp. Fett abzubauen, dann würde ich auch nach einem Training zu Gemüse raten, denn so muss der Körper stärker an den Reserven (Fettpolster) zehren und das möchte man ja.
Kommentar
Es sind noch keine Kommentare vorhanden
Kommentieren
  1. vor über einem Monat
  2. Ernährung
  3. # 1 Permalink


Es gibt Antworten zu diesem Thema, Du hast allerdings keine Berechtigung diese zu sehen

Kontakt

issdichfit - du bist was du isst

Moserstrasse 18
CH-3014 Bern

‭+41 32 510 38 70‬

Rezeptideen

Partner