Omega-Fettsäurenanalyse

Gesundheitlicher Nutzen

Wer hat nicht bereits im Fernsehen oder in Zeitschriften von Omega-3-Fettsäuren und deren positiven Eigenschaften für unseren Körper gehört? Vor allem die Eicosapentaensäure (EPA) und Docosahexaensäure (DHA), welche in Kaltwasserfisch oder der Alge Schizochytrium sp. zu finden sind, spielen dabei eine wichtige Rolle:
  • DHA und EPA tragen zur Aufrechterhaltung normaler Blutfettwerte bei
  • DHA und EPA tragen zur Aufrechterhaltung eines normalen Blutdruckes bei
  • DHA und EPA tragen zur normalen Funktion des Herzens bei
  • DHA trägt zur Aufrechterhaltung der normalen Gehirnfunktion bei
  • DHA trägt zur Aufrechterhaltung der normalen Sehkraft bei
  • Die Einnahme von DHA mütterlicherseits trägt zur normalen Entwicklung des Gehirns und der Augen von Föten und gestillten Säuglingen bei
Quelle: Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA)

Wie viel Omega-3 brauche ich?

Um von der Wirkung der Omega-3-Fettsäuren profitieren zu können, müssen diese in ausreichender Menge zugeführt werden. Wie viel das sein soll, da sind sich die Ernährungsgesellschaften nicht einig:
  • DGE: bis zu 3 g EPA/DHA pro Tag
  • SGE: 250 mg Omega-3 Fettsäuren pro Tag
  • WHO: 1-2 % der Energiezufuhr pro Tag
  • ISSAFL: mind. 500 mg EPA + DHA pro Tag
  • EACPR: 1 - 2 Mahlzeiten fetten Seefisch pro Woche
DGE = Deutsche Gesellschaft für Ernährung, SGE = Schweizerische Gesellschaft für Ernährung, WHO = World Health Organisation, ISSAFL = International Society for the Study of Fatty Acids and Lipids, EACPR = European Task Force of Cardiology and Cardiovascular Disease Prevention

Hingegen haben mehr als 1000 Fettsäurenmessungen und deren Auswertung bei NORSAN ergeben, dass 2 g Omega-3-Fettsäruren pro Tag ein Omega-3-Defizit in einem Zeitraum von 3 bis 6 Monaten regulieren und anschliessend erhalten kann.

Warum brauche ich auf einmal so viel Omega-3?

Das Omega-6/3-Verhältnis in unserem Körper sollte 3:1 nicht übersteigen. Ist das Verhältnis über einen längeren Zeitraum schlechter, zum Beispiel 15:1, dann drohen die Folgen dieser stillen Entzündung hervorzutreten.

Die Verwendung von billigen Pflanzenölen bei der Nahrungsherstellung sowie die Fütterung der Tiere mit Sojaschrot (nicht artgerechte Fütterung und Haltung) schaffen das grosse Ungleichgewicht zwischen Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren. Ein geringer Konsum von fettigem Kaltwasserfisch und ein hoher Konsum von Fertigprodukten begünstigen das Ungleichgewicht.

Warum Leinöl allein nicht ausreicht?

Leinöl ist ein guter Lieferant von pflanzlichen Omega-3-Fettsäuren. Rund 55% der in Leinöl enthaltenen Fette sind Omega-3-Fettsäuren. Leider handelt es sich dabei um die Alpha-Linolensäure (ALA), welche nicht dieselben positiven Eigenschaften wie EPA und DHA hat. Unser Körper kann ALA in EPA und DHA umwandeln, jedoch nur zu einem Bruchteil, welcher sich zwischen 0 und 10% bewegt. Dies reicht nicht aus, um in den Genuss der gesundheitsfördernden Eigenschaften von DHA und EPA zu kommen. Dazu sind zwingend marine Quellen wie Fischöl oder Algenöl notwendig.

Warum sollte ich eine Fettsäurenanalyse machen?

Mit der Fettsäurenanalyse können Sie zuverlässig feststellen, ob Sie über Ihre Nahrung genügend Omega-3-Fettsäuren zu sich nehmen. Sollte das nicht der Fall sein, kann anhand der Resultate eine zielgerichtete Empfehlung zur Supplementierung gegeben werden, welche wiederum mit der Fettsäurenanalyse auf ihre Wirksamkeit geprüft werden kann.

Durch die Analyse weiterer Fettsäuren, wie zum Beispiel des Anteils an industrieller trans-Fette oder der Ölsäure (Olivenöl), können weitere Empfehlungen für die Ernährungsoptimierung gegeben werden.

Dr. med. Franz Jürgen Sperlich erklärt die Wichtigkeit von Omega-3 für unser Gehirn. Die Studie der Charité Berlin dient als Grundlage.

Die Analyse im Detail

Die Fettsäurenanalyse wird von einem Labor durchgeführt, das europaweit führend ist, eine hohe Qualität und stabile Messergebnisse gewährleistet. Die Messwerte zeigen das Ernährungsbild der letzten 60-90 Tage.

Die Testergebnisse werden übersichtlich mit einem farbigen Ampelsystem dargestellt. Problembereiche sind so auf einen Blick ersichtlich. Erläuterungen zu den wichtigen Parametern wie Omega-6/3-Verhältnis, Omega-3-Index, industrielle trans-Fette, Ölsäure sowie Alpha-Linolensäure unterstützen bei der Interpretation der Messwerte.

1 Der Rabatt wird automatisch angerechnet, sobald sich ein OligoScan und eine Fettsäurenanalyse im Warenkorb befinden. Bei einer kombinierten Bestellung werden die beiden Beratungsgespräche zu einer max. 60-minutigen Beratung zusammengefasst. Vor der Beratung, welche den OligoScan umfasst, muss die Fettsäurenanalyse durchgeführt worden sein und deren Resultate vorliegen.

Analysen

Jetzt messen

Bestellen Sie jetzt Ihre Fettsäurenanalyse und erfahren Sie, wie gut Sie mit den wertvollen Omega-3-Fettsäuren EPA und DHA versorgt sind.

Kombinieren Sie die Fettsäurenanalyse mit dem OligoScan und profitieren Sie von 20% Rabatt.1

Haben Sie Fragen?

Kontakt

issdichfit - du bist was du isst

Moserstrasse 18
CH-3014 Bern

+41 32 511 43 24

Rezeptideen

Partner